• Umweltschutz Header Image

Antibiotika-Resistenz

Lösungen

Unsere Vision

Unsere Vision ist eine ökologische: Wir haben eine biologische Fleischproduktion und Landwirtschaft ohne Tierleid und ohne flächendeckenden Einsatz von Tierarzneimitteln vor Augen. In Betrieben mit tiergerechter Haltung werden Antibiotika nur gezielt eingesetzt. Es ist gesetzlich geregelt, dass bei der ökologischen (Bio-)Haltung höchstens zweimal im Jahr mit Antibiotika behandelt werden darf (wenn die Tiere nur ein Jahr leben, ist nur eine Behandlung zulässig). Wenn die Tiere öfter krank werden und mit Antibiotika behandelt werden müssen, dann dürfen die Produkte nicht als Bioprodukte verkauft werden. Bei Stichproben wurden in 92 % der konventionellen Schweinemastanlagen MRSA festgestellt. In der ökologischen Haltung waren es hingegen nur 26 %. Die ökologische Landwirtschaft ermöglicht den Tieren ein tiergerechteres Leben und trägt dazu bei, uns Menschen vor der rasanten Ausbreitung multiresistenter Keime zu schützen..

Unsere Chance

Innerhalb der EU wird aktuell ein Tierarzneimittel-Verordnungspaket (TAM-Paket) diskutiert, das den Einsatz von Antibiotika drastisch reduzieren soll. Der Agrar- und der Umweltausschuss des EU-Parlamentes verhandeln bereits dazu. Die Reduktion des Antibiotikaeinsatzes in der konventionellen Tierhaltung wäre ein großer Beitrag im Kampf gegen die Ausbreitung von Antibiotika-Resistenzen. Ergreifen wir die Chance!

Unsere Forderungen an die EU-Abgeordneten lauten

  1. Antibiotika gezielt nur zur Behandlung kranker Tiere einsetzen
  2. Kein Einsatz von Reserveantibiotika in der Tierhaltung
  3. Kein Handel mit Tierarzneimitteln über das Internet
  4. Schlupflöcher schließen und Anreize vermindern

Fügen Sie noch heute Ihren Namen hinzu!