• Landwirtschaft und Veterinärmedizin Header Image

Antibiotika-Resistenz

Personen in der Landwirtschaft sind besonders gefährdet

Wir stehen vor einem akuten Problem: die Bedrohung unserer Gesundheit durch sogenannte „multiresistente Keime“. Immer häufiger können harmlose Krankheiten nicht mehr gut behandelt werden, weil es kaum noch wirksame Antibiotika gibt. Auch gegen Reserveantibiotika haben Bakterien bereits Resistenzen gebildet.

Durch das massive Auftreten von Antibiotika-Resistenzen in der Nutztierhaltung sind Personen in der Landwirtschaft, Schlachthofpersonal und Tierärzte besonders gefährdet, sich mit multiresistenten Keimen zu infizieren.

Ein Problem, das nicht auf die leichte Schulter genommen werden darf. Wir brauchen Vorkehrungsmaßnahmen, als auch ein langfristiges Schutzdenken, um die bestmögliche gesundheitliche Versorgung für Mensch und Tier sicherzustellen.

Deshalb suchen wir nach einer Lösung, die für alle Beteiligten zukunftsfähig ist. Dazu benötigen wir Ihre Hilfe! Bitte lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen teilhaben und nehmen Sie zu uns Kontakt auf.

„Ohne ein rasches und koordiniertes Handeln aller Beteiligten steuert die Welt auf eine post-antibiotische Ära zu, in der normale Infektionen und kleine Verletzungen wieder tödlich enden können, obwohl sie bereits jahrzehntelang behandelbar waren.“

stellvertretender WHO-Direktor Keiji Fukuda

Ihre Expertise zählt!

Nehmen Sie noch heute zu uns Kontakt auf und werden Sie Teil der Kampagne, Ihre Informationen werden vertraulich behandelt.

Fill out my online form.